Melodika meets Mönchsgesang

Musiker des Contaktvereins gestalteten am Samstag, 27.10.2012 eine Jugendvesper auf der Huysburg. Neben altbewährten Neuen Geistlichen Liedern wie „Unser Beten steige auf zu dir“ und „In deinen Händen steht die Zeit“ aus dem Dreifaltigkeitsliedheft von 2007, erklangen auch neuere Songs, z.B. „Heilig“ aus dem NGL-Oratorium „Adam“ von Gregor Linßen oder der Gospel „Love“ von Wolfgang Deiß (Text) bzw. Thea und Bernd-Martin Eichholz-Müller (Musik). An der Vesper nahmen etwa 25 Jugendliche teil sowie einige Junggebliebene teil, die im Anschluss herzlich zu einem Abendessen in den Pfarrsaal eingeladen waren.

Thematisch ging es in der von den Benediktinerbrüdern vorbereiteten Vesper um das ,Kleingedruckte‘, so verriet es bereits das Cover des Liedheftes. Gott hört auf, Gott hat genug und Jesus ist am Ende war da fettgedruckt zu lesen. Schaute man aber genauer hin, so wurde deutlich, dass es hier nicht um Schwächen oder Unzulänglichkeiten Gottes ging, sondern darum, dass Gott nicht aufhört auf das Gebet seiner Kinder zu hören, Gott genug Liebe für jeden Menschen hat und Jesus am Ende stärker als der Tod ist. Entsprechend diesen drei Kategorien passten die ausgewählten Songs hervorragend zum Thema und ergänzten somit die wohl durchdachte Vesper. „Unser Beten“, „Love“ und zur Meditation ein Instrumentalstück, dass zeigte, dass eine Melodika stärker ist als eine ganze Band. In diesem musikalischen Sinne war die Vesper eine sehr gelungene Verbindung aus altbewährtem Psalmengesang der Brüder und akustischem Instrumentarium.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.